U-20-Fußball-Weltmeisterschaft 2017

FIFA-U-20-Weltmeisterschaft Südkorea 2017
FIFA U-20 World Cup South-Korea 2017
Anzahl Nationen 24
Weltmeister England England (1. Titel)
Austragungsort Korea Sud Südkorea
Eröffnungsspiel 20. Mai 2017
Endspiel 11. Juni 2017
Spiele 52
Tore 140 (⌀: 2,69 pro Spiel)
Zuschauer 410.795 (⌀: 7.900 pro Spiel)
Torschützenkönig Italien Riccardo Orsolini (5 Tore)
Bester Spieler England Dominic Solanke
Bester Torhüter England Freddie Woodman
Gelbe Karten 178 (⌀: 3,42 pro Spiel)
Gelb-Rote Karten (⌀: 0,12 pro Spiel)
Rote Karten (⌀: 0,04 pro Spiel)

Die FIFA-U-20-Fußball-Weltmeisterschaft 2017 (offiziell 2017 FIFA U-20 World Cup) war die 21. Austragung dieses Turniers und fand vom 20. Mai bis zum 11. Juni 2017 in Südkorea statt.[1]

Bewerbungsverfahren

Interessierte Nationen hatten bis zum 63. FIFA-Kongress im Mai 2013 auf Mauritius Zeit, sich offiziell um die Austragung der U-20-Weltmeisterschaft zu bewerben. Bis zum Nennschluss hatten sich die folgenden zwölf Nationen um die Austragung beworben.[2]

  • Aserbaidschan Aserbaidschan
  • Bahrain Bahrain
  • England England
  • Frankreich Frankreich
  • Irland Irland
  • Mexiko Mexiko
  • Polen Polen
  • Saudi-Arabien Saudi-Arabien
  • Sudafrika Südafrika
  • Korea Sud Südkorea
  • Tunesien Tunesien
  • Ukraine Ukraine

Vor der Entscheidung im Dezember zog England seine Kandidatur zurück. Als Grund wurde die Vergabe der U-20-Fußball-Weltmeisterschaft 2013 an die Türkei und die damit verbundene Problematik, den Wettbewerb zu einem so frühen Zeitpunkt wieder nach Europa zu vergeben, angegeben.[3] Südafrika zog ebenfalls zurück. Grund hierfür war der Zuschlag für die U-20-WM der Frauen 2016 an Südafrika und damit an den südafrikanischen Fußballverband. Während der WM 2014 gab Südafrika bekannt, die Gastgeberrechte hierfür an die FIFA zurückzugeben, da im Land wiederholt Fälle von Spielmanipulationen aufgetreten waren.[4] Aus den verbliebenen zehn Kandidaten wurde auf der Sitzung des Exekutivkomitees der FIFA am 5. Dezember 2013 in Brasilien wurde Südkorea als Gastgeber gewählt. Nach dem FIFA-Konföderationen-Pokal 2001 und der WM 2002 gemeinsam mit Japan und der U-17-WM 2007 ist Südkorea zum vierten Mal Gastgeber eines großen Wettbewerbs der FIFA.

Austragungsorte

Beim südkoreanischen Fußballverband hatten sich neun Städte um die Ausrichtung von Spielen der Endrunde beworben. Davon erhielten Cheonan, Daejeon, Incheon, Seogwipo, Jeonju und Suwon den Zuschlag während Seoul, Pohang und Ulsan nicht ausgewählt wurden.[5]

Cheonan Daejeon Incheon
Cheonan-Stadion Daejeon-World-Cup-Stadion Incheon-Fußballstadion
Kapazität: 26.000 Kapazität: 40.535 Kapazität: 20.891
Cheonan Stadium.JPG Daejeon World Cup Stadium.JPG Incheon Soccer Stadium 2.JPG
U-20-Fußball-Weltmeisterschaft 2017 (Südkorea)
Cheonan
Daejeon
Incheon
Seogwipo
Jeonju
Suwon
U-20-Fußball-Weltmeisterschaft 2017 (Südkorea)
Seogwipo Jeonju Suwon
Jeju-World-Cup-Stadion Jeonju-World-Cup-Stadion Suwon-World-Cup-Stadion
Kapazität: 35.657 Kapazität: 42.477 Kapazität: 43.959
Jeju World Cup Stadium 2.JPG Jeonju World Cup Stadium 2016.jpg Suwon world cup.JPG

Qualifikation

Für die Endrunde der U-20-Weltmeisterschaft qualifizierten sich 23 Mannschaften aus 6 Kontinenten. Zur Qualifikation dienten die kontinentalen U-19- und U-20-Meisterschaften. Gastgeber Südkorea war automatisch für die Endrunde qualifiziert.

Der AFC stellt neben Südkorea vier weitere Teilnehmer. Als Qualifikationsturnier diente die U-19-Asienmeisterschaft, die vom 13. bis zum 30. Oktober 2016 in Bahrain stattfand.

Der afrikanische Fußballverband CAF stellt vier Teilnehmer, die vom 26. Februar bis zum 12. März 2017 mit der U-20-Afrikameisterschaft in Sambia ermittelt wurden.

Aus dem CONCACAF, dem Fußballverband Nordamerikas und der Karibik, nehmen vier Mannschaften teil. Als Qualifikationsturnier diente die U-20-Meisterschaft 2017 in Costa Rica, die von 17. Februar bis 5. März 2017 ausgetragen wurde.

Dem südamerikanischen Verband stehen ebenfalls vier Startplätze zu. Die Teilnehmer der Endrunde wurden U-20-Südamerikameisterschaft in Ecuador, die von 18. Januar bis 11. Februar 2017 durchgeführt wurde.

Die Oceania Football Confederation erhielt zwei Startplätze. Die Teilnehmer der Endrunde wurden vom 2. bis zum 16. September 2016 in der U-20-Ozeanienmeisterschaft in Vanuatu ausgespielt.

Dem europäischen Verband UEFA standen fünf Startplätze zu. Als Qualifikationsturnier wurde die U-19-Europameisterschaft herangezogen, die von 11. bis 24. Juli 2016 in Deutschland stattfand.

Teilnehmer

Teilnehmer und deren Abschneiden bei der U-20-Fußball-Weltmeisterschaft 2017 in Südkorea
5 aus Europa Deutschland
Deutschland
EnglandEngland
England
FrankreichFrankreich
Frankreich
ItalienItalien
Italien
Portugal
Portugal
5 aus Asien Iran
Iran
JapanJapan
Japan
Saudi-Arabien
Saudi-Arabien
Korea Sud
Südkorea
Vietnam
Vietnam
4 aus Afrika Guinea-a
Guinea
Sambia
Sambia
Senegal
Senegal
Sudafrika
Südafrika
 
4 aus Nord- und Mittelamerika Costa Rica
Costa-Rica
Honduras
Honduras
Mexiko
Mexiko
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
USA
 
4 aus Südamerika Argentinien
Argentinien
Ecuador
Ecuador
Uruguay
Uruguay
Venezuela
Venezuela
 
2 aus Ozeanien Neuseeland
Neuseeland
Vanuatu
Vanuatu
     

Kader der DFB-Auswahl

Der Trainer der deutschen U20-Nationalmannschaft Guido Streichsbier benannte am 10. Mai 2017 den endgültigen Kader für die Weltmeisterschaft.[6] Angeführt wurde das 21-köpfige Aufgebot von Kapitän Benedikt Gimber, mit Suat Serdar, Philipp Ochs, Maximilian Mittelstädt, Jannes Horn und Jordan Torunarigha wurden fünf Bundesliga-Profis nominiert.[7][8]

Position Name Verein Geburts-
datum
Anzahl der Spiele Tor Gelbe Karte Gelb-Rote Karte Rote Karte
Torhüter Svend Brodersen FC St. Pauli 22. März 1997 3 0 0 0 0
Torhüter Moritz Nicolas Borussia Mönchengladbach 21. Okt. 1997 0 0 0 0 0
Torhüter Dominik Reimann Borussia Dortmund 18. Juni 1997 1 0 0 0 0
Abwehr Frederic Ananou Roda Kerkrade 20. Sep. 1997 2 0 0 0 0
Abwehr Matthias Bader Karlsruher SC 17. Juni 1997 3 0 0 0 0
Abwehr Benedikt Gimber (C)ein weißes C in blauem Kreis Karlsruher SC 19. Feb. 1997 4 0 1 0 0
Abwehr Jannes Horn VfL Wolfsburg 6. Feb. 1997 0 0 0 0 0
Abwehr Phil Neumann FC Schalke 04 8. Juli 1997 3 0 2 0 0
Abwehr Dominik Schad SpVgg Greuther Fürth 4. März 1997 4 0 0 0 0
Abwehr Jordan Torunarigha Hertha BSC 7. Aug. 1997 3 0 0 0 0
Mittelfeld Malcolm Badu VfL Wolfsburg 23. Juni 1997 3 1 0 0 0
Mittelfeld Amara Condé VfL Wolfsburg 6. Jan. 1997 4 0 1 0 0
Mittelfeld Gino Fechner RB Leipzig 5. Sep. 1997 4 0 1 0 0
Mittelfeld Maximilian Mittelstädt Hertha BSC 18. März 1997 3 0 2 0 0
Mittelfeld Florian Neuhaus TSV 1860 München 16. März 1997 0 0 0 0 0
Mittelfeld Philipp Ochs TSG 1899 Hoffenheim 17. Apr. 1997 4 1 1 0 0
Mittelfeld Suat Serdar 1. FSV Mainz 05 11. Apr. 1997 4 1 1 0 0
Angriff Jonas Arweiler Borussia Dortmund 10. Apr. 1997 3 1 0 0 0
Angriff Emmanuel Iyoha Fortuna Düsseldorf 11. Okt. 1997 2 1 1 0 0
Angriff Törles Knöll Hamburger SV 13. Sep. 1997 3 0 2 0 0
Angriff Fabian Reese Karlsruher SC 29. Nov. 1997 4 1 0 0 0

Vorrunde

Auslosung

Für die Auslosung wurden die Mannschaften auf vier Töpfe verteilt:

  • Topf 1: Südkorea, Portugal, Uruguay, Frankreich, USA, Deutschland
  • Topf 2: Mexiko, Argentinien, Neuseeland, Senegal, Japan, Costa Rica
  • Topf 3: Sambia, Honduras, England, Saudi-Arabien, Italien, Venezuela
  • Topf 4: Ecuador, Südafrika, Iran, Vietnam, Guinea, Vanuatu

Die Auslosung der Gruppen erfolgte am 15. März 2017 in Suwon, Gastgeber Südkorea war dabei fest als Kopf der Gruppe A gesetzt.[9]

Modus

Die Vorrunde wurde in sechs Gruppen zu je vier Mannschaften ausgetragen. Die sechs Gruppensieger und Zweitplatzierten sowie die vier besten Gruppendritten qualifizierten sich für das Achtelfinale.

Die Platzierungen in den Gruppen wurden durch folgende Kriterien ermittelt:

  1. Anzahl Punkte aus allen Gruppenspielen
  2. Tordifferenz aus allen Gruppenspielen
  3. Anzahl der in allen Gruppenspielen erzielten Tore

Hatten zwei oder mehr Teams aufgrund der drei erwähnten Kriterien gleich abgeschnitten, wurde ihre Platzierung nach folgenden Kriterien ermittelt:

  1. Anzahl Punkte aus den Direktbegegnungen der punktgleichen Teams in den Gruppenspielen
  2. Tordifferenz aus den Direktbegegnungen der punktgleichen Teams in den Gruppenspielen
  3. Anzahl der in den Direktbegegnungen der punktgleichen Teams in den Gruppenspielen erzielten Tore
  4. Anzahl Punkte aus der Fairplay-Wertung, ermittelt anhand der Anzahl gelber und roter Karten in allen Gruppenspielen (gelbe Karte = −1 Punkt, zweite gelbe Karte oder gelb-rote Karte = −2 Punkte, rote Karte = −3 Punkte, gelbe und rote Karte = −5 Punkte)
  5. Losentscheid durch die FIFA-Organisationskommission

Gruppe A

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. England England  3  2  1  0 005:100  +4 07
 2. Korea Sud Südkorea  3  2  0  1 005:200  +3 06
 3. Argentinien Argentinien  3  1  0  2 006:500  +1 03
 4. Guinea-a Guinea  3  0  1  2 001:900  −8 01
Sa., 20. Mai 2017 um 16:30 Uhr (9:30 Uhr MESZ) in Jeonju
Argentinien England 0:3 (0:1)
Torschützen: 0:1 Calvert-Lewin (38.), 0:2 Armstrong (52.), Solanke (90.+3')
Schiedsrichter: Vereinigte Arabische Emirate Mohammed Zuschauer: 15.510 Spielbericht
Sa., 20. Mai 2017 um 20:00 Uhr (13:00 Uhr MESZ) in Jeonju
Südkorea Guinea 3:0 (1:0)
Torschützen: 1:0 Lee (36.), 2:0 Lim (76.), 3:0 Paik (81.)
Schiedsrichter: Chile Bascuñán Zuschauer: 37.500 Spielbericht
Di., 23. Mai 2017 um 17:00 Uhr (10:00 Uhr MESZ) in Jeonju
England Guinea 1:1 (0:0)
Torschützen: 1:0 Cook (53.), 1:1 Tomori (59., ET)
Schiedsrichter: El Salvador Aguilar Zuschauer: 5.992 Spielbericht
Di., 23. Mai 2017 um 20:00 Uhr (13:00 Uhr MESZ) in Jeonju
Südkorea Argentinien 2:1 (2:0)
Torschützen: 1:0 Lee (18.), 2:0 Paik (42.), 2:1 Torres (50.)
Schiedsrichter: Turkei Çakır Zuschauer: 27.058 Spielbericht
Fr., 26. Mai 2017 um 20:00 Uhr (13:00 Uhr MESZ) in Suwon
England Südkorea 1:0 (0:0)
Torschützen: 1:0 Dowell (56.)
Schiedsrichter: Mexiko Ramos Zuschauer: 35.279 Spielbericht
Fr., 26. Mai 2017 um 20:00 Uhr (13:00 Uhr MESZ) in Jeju
Guinea Argentinien 0:5 (0:2)
Torschützen: 0:1 Torres (33.), 0:2 L. Martínez (43.), 0:3 Zaracho (50.), 0:4 Senesi (74.), 0:5 L. Martínez (79.)
Schiedsrichter: Ungarn Kassai Zuschauer: 4.545 Spielbericht

Gruppe B

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Venezuela Venezuela  3  3  0  0 010:000 +10 09
 2. Mexiko Mexiko  3  1  1  1 003:300  ±0 04
 3. Deutschland Deutschland  3  1  1  1 003:400  −1 04
 4. Vanuatu Vanuatu  3  0  0  3 004:130  −9 00
Sa., 20. Mai 2017 um 14:00 Uhr (7:00 Uhr MESZ) in Daejeon
Venezuela Deutschland 2:0 (0:0)
Torschützen: 1:0 Peña (51.), 2:0 Cordova (54.)
Schiedsrichter: Agypten Grisha Zuschauer: 5.049 Spielbericht
Sa., 20. Mai 2017 um 17:00 Uhr (10:00 Uhr MESZ) in Daejeon
Vanuatu Mexiko 2:3 (0:2)
Torschützen: 0:1 Magaña (10.), 0:2 Cisneros (25.), 1:2 Kalo (52.), 2:2 Ronaldo (62.), 2:3 Álvarez (90.+4')
Schiedsrichter: RusslandRussland Karassjow Zuschauer: 6.251 Spielbericht
Di., 23. Mai 2017 um 17:00 Uhr (10:00 Uhr MESZ) in Daejeon
Venezuela Vanuatu 7:0 (2:0)
Torschützen: 1:0 Velásquez (30.), 2:0 Cordova (42.), 3:0 Peñaranda (46.), 4:0 Fariñez (56.), 5:0 Cordova (73.), 6:0 Hurtado (82.), 7:0 Sosa (89.)
Schiedsrichter: Korea Sud Kim Zuschauer: 1.495 Spielbericht
Di., 23. Mai 2017 um 20:00 Uhr (13:00 Uhr MESZ) in Daejeon
Mexiko Deutschland 0:0
Torschützen: keine
Schiedsrichter: Sambia Sikazwe Zuschauer: 4.388 Spielbericht
Fr., 26. Mai 2017 um 17:00 Uhr (10:00 Uhr MESZ) in Suwon
Mexiko Venezuela 0:1 (0:1)
Torschützen: 0:1 Cordova (33.)
Schiedsrichter: SchwedenSchweden Eriksson Zuschauer: 5.040 Spielbericht
Fr., 26. Mai 2017 um 17:00 Uhr (10:00 Uhr MESZ) in Jeju
Deutschland Vanuatu 3:2 (2:0)
Torschützen: 1:0 Badu (27.), 2:0 Reese (32.), 3:0 Iyoha (50.), 3:1 Kalo (52.), 3:2 Kalo (77.)
Schiedsrichter: Guatemala López Zuschauer: 3.175 Spielbericht

Gruppe C

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Sambia Sambia  3  2  0  1 006:400  +2 06
 2. Portugal Portugal  3  1  1  1 004:400  ±0 04
 3. Costa Rica Costa Rica  3  1  1  1 002:200  ±0 04
 4. Iran Iran  3  1  0  2 004:600  −2 03
So., 21. Mai 2017 um 14:00 Uhr (7:00 Uhr MESZ) in Jeju
Sambia Portugal 2:1 (0:0)
Torschützen: 1:0 Chilufya (51.), 2:0 Sakala (76.), 2:1 Hélder (90.+1')
Schiedsrichter: Mexiko Ramos Zuschauer: 4.356 Spielbericht
So., 21. Mai 2017 um 17:00 Uhr (10:00 Uhr MESZ) in Jeju
Iran Costa Rica 1:0 (0:0)
Torschützen: 1:0 Mehdikhani (81.)
Schiedsrichter: SchwedenSchweden Eriksson Zuschauer: 4.896 Spielbericht
Mi., 24. Mai 2017 um 17:00 Uhr (10:00 Uhr MESZ) in Jeju
Sambia Iran 4:2 (0:1)
Torschützen: 0:1 Shekari (7.), 0:2 Shekari (49.), 1:2 Sakala (54.), 2:2 Mwepu (59.), 3:2 Banda (65.), 4:2 Daka (71.)
Schiedsrichter: SpanienSpanien Lahoz Zuschauer: 2.060 Spielbericht
Mi., 24. Mai 2017 um 20:00 Uhr (13:00 Uhr MESZ) in Jeju
Costa Rica Portugal 1:1 (0:1)
Torschützen: 0:1 Gonçalves (32.), 1:1 Marín (48.)
Schiedsrichter: Katar Al-Jassim Zuschauer: 3.147 Spielbericht
Sa., 27. Mai 2017 um 17:00 Uhr (10:00 Uhr MESZ) in Cheonan
Costa Rica Sambia 1:0 (1:0)
Torschützen: 1:0 Daly (15.)
Schiedsrichter: Neuseeland Conger Zuschauer: 4.508 Spielbericht
Sa., 27. Mai 2017 um 17:00 Uhr (10:00 Uhr MESZ) in Incheon
Portugal Iran 2:1 (0:1)
Torschützen: 0:1 Shekari (4.), 1:1 Gonçalves (54.), 2:1 Taheri (86. ET)
Schiedsrichter: Ecuador Zambrano Zuschauer: 6.085 Spielbericht

Gruppe D

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Uruguay Uruguay  3  2  1  0 003:000  +3 07
 2. Italien Italien  3  1  1  1 004:300  +1 04
 3. Japan Japan  3  1  1  1 004:500  −1 04
 4. Sudafrika Südafrika  3  0  1  2 001:400  −3 01
So., 21. Mai 2017 um 17:00 Uhr (10:00 Uhr MESZ) in Suwon
Südafrika Japan 1:2 (1:0)
Torschützen: 1:0 Tomiyasu (7., ET), 1:1 Ogawa (48.), 1:2 Doan (72.)
Schiedsrichter: Neuseeland Conger Zuschauer: 8.091 Spielbericht
So., 21. Mai 2017 um 20:00 Uhr (13:00 Uhr MESZ) in Suwon
Italien Uruguay 0:1 (0:0)
Torschützen: 0:1 Amaral (76.)
Schiedsrichter: Guatemala López Zuschauer: 9.128 Spielbericht
Mi., 24. Mai 2017 um 17:00 Uhr (10:00 Uhr MESZ) in Suwon
Südafrika Italien 0:2 (0:1)
Torschützen: 0:1 Orsolini (23.), 0:2 Favilli (57.)
Schiedsrichter: Ecuador Zambrano Zuschauer: 5.931 Spielbericht
Mi., 24. Mai 2017 um 20:00 Uhr (13:00 Uhr MESZ) in Suwon
Uruguay Japan 2:0 (1:0)
Torschützen: 1:0 Schiappacasse (38.), 2:0 Olivera (90.+1')
Schiedsrichter: Polen Marciniak Zuschauer: 7.978 Spielbericht
Sa., 27. Mai 2017 um 20:00 Uhr (13:00 Uhr MESZ) in Incheon
Uruguay Südafrika 0:0
Torschützen: keine
Schiedsrichter: RusslandRussland Karassjow Zuschauer: 7.707 Spielbericht
Sa., 27. Mai 2017 um 20:00 Uhr (13:00 Uhr MESZ) in Cheonan
Japan Italien 2:2 (1:2)
Torschützen: 0:1 Orsolini (3.), 0:2 Panico (7.), 1:2 Doan (22.), 2:2 Doan (50.)
Schiedsrichter: Agypten Grisha Zuschauer: 10.003 Spielbericht

Gruppe E

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Frankreich Frankreich  3  3  0  0 009:000  +9 09
 2. Neuseeland Neuseeland  3  1  1  1 003:300  ±0 04
 3. Honduras Honduras  3  1  0  2 003:600  −3 03
 4. Vietnam Vietnam  3  0  1  2 000:600  −6 01
Mo., 22. Mai 2017 um 17:00 Uhr (10:00 Uhr MESZ) in Cheonan
Frankreich Honduras 3:0 (2:0)
Torschützen: 1:0 Augustin (15.), 2:0 Harit (44.), 3:0 Terrier (81.)
Schiedsrichter: Uruguay Cunha Zuschauer: 2.947 Spielbericht
Mo., 22. Mai 2017 um 20:00 Uhr (13:00 Uhr MESZ) in Cheonan
Vietnam Neuseeland 0:0
Torschützen: keine
Schiedsrichter: Kamerun Alioum Zuschauer: 6.975 Spielbericht
Do., 25. Mai 2017 um 17:00 Uhr (10:00 Uhr MESZ) in Cheonan
Frankreich Vietnam 4:0 (3:0)
Torschützen: 1:0 Thuram (18.), 2:0 Augustin (22.), 3:0 Augustin (45.), 4:0 Poha (52.)
Schiedsrichter: Tahiti Hauata Zuschauer: 4.672 Spielbericht
Do., 25. Mai 2017 um 20:00 Uhr (13:00 Uhr MESZ) in Cheonan
Neuseeland Honduras 3:1 (2:0)
Torschützen: 1:0 Bevan (1.), 2:0 Ashworth (23.), 2:1 Álvarez (50.), 3:1 Bevan (56.)
Schiedsrichter: Peru Haro Zuschauer: 6.074 Spielbericht
So., 28. Mai 2017 um 15:00 Uhr (8:00 Uhr MESZ) in Daejeon
Neuseeland Frankreich 0:2 (0:2)
Torschützen: 0:1 Saint-Maximin (22.), 0:2 Saint-Maximin (37.)
Schiedsrichter: Korea Sud Kim Zuschauer: 4.280 Spielbericht
So., 28. Mai 2017 um 15:00 Uhr (8:00 Uhr MESZ) in Jeonju
Honduras Vietnam 2:0 (0:0)
Torschützen: 1:0 Cruz (76.), 2:0 Álvarez (90.+3')
Schiedsrichter: Vereinigte Arabische Emirate Mohammed Zuschauer: 10.427 Spielbericht

Gruppe F

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Vereinigte Staaten USA  3  1  2  0 005:400  +1 05
 2. Senegal Senegal  3  1  1  1 002:100  +1 04
 3. Saudi-Arabien Saudi-Arabien  3  1  1  1 003:400  −1 04
 4. Ecuador Ecuador  3  0  2  1 004:500  −1 02
Mo., 22. Mai 2017 um 17:00 Uhr (10:00 Uhr MESZ) in Cheonan
Ecuador USA 3:3 (2:1)
Torschützen: 1:0 Lino (5.), 2:0 Cabezas (7.), 2:1 Sargent (36.), 2:2 Sargent (54.), 3:2 Cabezas (64.), 3:3 De la Torre (90.+4')
Schiedsrichter: NiederlandeNiederlande Kuipers Zuschauer: 3.886 Spielbericht
Mo., 22. Mai 2017 um 20:00 Uhr (13:00 Uhr MESZ) in Incheon
Saudi-Arabien Senegal 0:2 (0:2)
Torschützen: 0:1 Niane (13.), 0:2 Diagne (15.)
Schiedsrichter: Ungarn Kassai Zuschauer: 5.110 Spielbericht
Do., 25. Mai 2017 um 17:00 Uhr (10:00 Uhr MESZ) in Incheon
Ecuador Saudi-Arabien 1:2 (0:1)
Torschützen: 0:1 Alyami (7.), 0:2 Alyami (84.), 1:2 Caicedo (89.)
Schiedsrichter: Kamerun Alioum Zuschauer: 3.496 Spielbericht
Do., 25. Mai 2017 um 20:00 Uhr (13:00 Uhr MESZ) in Incheon
Senegal USA 0:1 (0:1)
Torschützen: 0:1 Sargent (34.)
Schiedsrichter: Uruguay Cunha Zuschauer: 5.864 Spielbericht
So., 28. Mai 2017 um 18:00 Uhr (11:00 Uhr MESZ) in Jeonju
Senegal Ecuador 0:0
Torschützen: keine
Schiedsrichter: SpanienSpanien Lahoz Zuschauer: 11.047 Spielbericht
So., 28. Mai 2017 um 18:00 Uhr (11:00 Uhr MESZ) in Daejeon
USA Saudi-Arabien 1:1 (1:0)
Torschützen: 1:0 Lennon (40.), 1:1 Alamri (74.)
Schiedsrichter: Peru Haro Zuschauer: 5.460 Spielbericht

Rangliste der Gruppendritten

Die vier besten Gruppendritten wurden anhand folgender Kriterien ermittelt:

  1. Anzahl Punkte aus allen Gruppenspielen
  2. Tordifferenz aus allen Gruppenspielen
  3. Anzahl der in allen Gruppenspielen erzielten Tore
  4. Anzahl Punkte aus der Fairplay-Wertung, ermittelt anhand der Anzahl gelber und roter Karten in allen Gruppenspielen mit folgenden Abzügen (erste gelbe Karte = −1 Punkt, zweite gelbe Karte/gelb-rote Karte = −3 Punkte, rote Karte = −4 Punkte, gelbe und rote Karte = −5 Punkte)
  5. Losentscheid durch die FIFA-Organisationskommission
Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte Gruppe
 1. Costa Rica Costa Rica  3  1  1  1 002:200  ±0 04 C
 2. Japan Japan  3  1  1  1 004:500  −1 04 D
 3. Saudi-Arabien Saudi-Arabien  3  1  1  1 003:400  −1 04 F
 4. Deutschland Deutschland  3  1  1  1 003:400  −1 04 B
 5. Argentinien Argentinien  3  1  0  2 006:500  +1 03 A
 6. Honduras Honduras  3  1  0  2 003:600  −3 03 E

Finalrunde

Spielplan

  Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                                         
A2  Korea Sud Südkorea 1            
C2  Portugal Portugal 3  
C2  Portugal Portugal 2 (4)
  D1  Uruguay Uruguay 12 (5)E  
D1  Uruguay Uruguay 1
F3  Saudi-Arabien Saudi-Arabien 0  
D1  Uruguay Uruguay 1 (3)
  B1  Venezuela Venezuela 11 (4)E  
B1  Venezuela Venezuela 11V    
D3  Japan Japan 0  
B1  Venezuela Venezuela 12V
  F1  Vereinigte Staaten USA 1  
F1  Vereinigte Staaten USA 6
E2  Neuseeland Neuseeland 0  
B1  Venezuela Venezuela 0
  A1  England England 1
E1  Frankreich Frankreich 1        
D2  Italien Italien 2  
D2  Italien Italien 13V
  C1  Sambia Sambia 2  
C1  Sambia Sambia 14V
B3  Deutschland Deutschland 3  
D2  Italien Italien 1
  A1  England England 3  
B2  Mexiko Mexiko 1    
F2  Senegal Senegal 0  
B2  Mexiko Mexiko 0
Spiel um Platz 3
  A1  England England 1  
A1  England England 2 D1  Uruguay Uruguay 0 (1)
C3  Costa Rica Costa Rica 1   D2  Italien Italien 10 (4)E

V Sieg nach Verlängerung
E Sieg im Elfmeterschießen

Achtelfinale

Di., 30. Mai 2017 um 17:00 Uhr (10:00 Uhr MESZ) in Daejeon
Venezuela Venezuela Japan Japan 1:0 n. V.
Di., 30. Mai 2017 um 20:00 Uhr (13:00 Uhr MESZ) in Cheonan
Korea Sud Südkorea Portugal Portugal 1:3 (0:2)
Mi., 31. Mai 2017 um 17:00 Uhr (10:00 Uhr MESZ) in Suwon
Uruguay Uruguay Saudi-Arabien Saudi-Arabien 1:0 (0:0)
Mi., 31. Mai 2017 um 20:00 Uhr (13:00 Uhr MESZ) in Jeonju
England England Costa Rica Costa Rica 2:1 (1:0)
Mi., 31. Mai 2017 um 20:00 Uhr (13:00 Uhr MESZ) in Jeju
Sambia Sambia Deutschland Deutschland 4:3 n. V. (3:3, 0:1)
Do., 1. Juni 2017 um 16:30 Uhr (9:30 Uhr MESZ) in Incheon
Mexiko Mexiko Senegal Senegal 1:0 (0:0)
Do., 1. Juni 2017 um 20:00 Uhr (13:00 Uhr MESZ) in Cheonan
Frankreich Frankreich Italien Italien 1:2 (1:1)
Do., 1. Juni 2017 um 20:00 Uhr (13:00 Uhr MESZ) in Incheon
Vereinigte Staaten USA Neuseeland Neuseeland 6:0 (1:0)

Viertelfinale

So., 4. Juni 2017 um 15:00 (8:00 Uhr MESZ) in Jeonju
Venezuela Venezuela Vereinigte Staaten USA 2:1 n. V. (1:0, 0:0)
So., 4. Juni 2017 um 18:00 (11:00 Uhr MESZ) in Daejeon
Portugal Portugal Uruguay Uruguay 2:2 n. V. (2:2, 2:1), 4:5 i. E.
Mo., 5. Juni 2017 um 17:00 (10:00 Uhr MESZ) in Suwon
Italien Italien Sambia Sambia 3:2 n. V. (2:2, 0:1)
Mo., 5. Juni 2017 um 20:00 (13:00 Uhr MESZ) in Cheonan
Mexiko Mexiko England England 0:1 (0:0)

Halbfinale

Do., 8. Juni 2017 um 17:00 (10:00 Uhr MESZ) in Daejeon
Uruguay Uruguay Venezuela Venezuela 1:1 n. V. (1:1, 0:0), 3:4 i. E.
Do., 8. Juni 2017 um 20:00 (13:00 Uhr MESZ) in Jeonju
Italien Italien England England 1:3 (1:0)

Spiel um Platz 3

So., 11. Juni 2017 um 15:30 (8:30 Uhr MESZ) in Suwon
Uruguay Uruguay Italien Italien 0:0, 1:4 i. E.

Finale

So., 11. Juni 2017 um 19:00 (12:00 Uhr MESZ) in Suwon
Venezuela Venezuela England England 0:1 (0:1)

Beste Torschützen

Nachfolgend aufgelistet sind die besten Torschützen der Endrunde.[10] Die Sortierung erfolgt nach Anzahl der geschossenen Tore, bei gleicher Trefferzahl sind die Vorlagen und danach die Spielminuten ausschlaggebend.

Rang Spieler To­re Vor­lagen Spiel­minuten
01 Italien Riccardo Orsolini 5 0 568
02 Vereinigte Staaten Josh Sargent 4 1 423
03 Frankreich Jean-Kévin Augustin 4 0 218
04 Sambia Fashion Sakala 4 0 492
05 England Dominic Solanke 4 0 602
06 Venezuela Sergio Córdova 4 0 638
07 Iran Reza Shekari 3 1 261
08 Vanuatu Bong Kalo 3 0 270
09 Japan Ritsu Doan 3 0 390
10 Portugal Diogo Gonçalves 3 0 429
... ... ... ...
45 Deutschland Fabian Reese 1 1 352
46 Deutschland Suat Serdar 1 1 380
47 Deutschland Philipp Ochs 1 1 390
53 Deutschland Jonas Arweiler 1 0 065
61 Deutschland Malcolm Badu 1 0 139
66 Deutschland Emmanuel Iyoha 1 0 171

Schiedsrichter

Am 4. April 2017 gab die FIFA die Schiedsrichter bekannt, die für die U-20-Weltmeisterschaft nominiert wurden.[11] Die Liste umfasste 22 Schiedsrichter aller sechs Kontinentalverbände. Neben den 44 Schiedsrichterassistenten wurden 21 Schiedsrichter berufen, die als Video-Assistenten eingesetzt wurden. Komplettiert wurde die Liste der Unparteiischen durch fünf Vierte Offizielle.

Felix Brych aus München war als einziger deutscher Vertreter bei den Hauptschiedsrichtern nominiert. Nachdem dieser von der UEFA mit der Leitung des Endspiels der UEFA Champions League 2016/17, welches am 3. Juni 2017 in Cardiff stattfand, betraut wurde, kam an Stelle von Brych der Pole Szymon Marciniak zum Einsatz, der ursprünglich nur als Videoschiedsrichter nominiert war. Felix Zwayer aus Berlin fungierte als Videoschiedsrichter.

Verband Schiedsrichter Spiele Yellow card.svg Yellow-red card.svg Red card.svg Schiedsrichterassistenten Videoschiedsrichter Vierter Offizieller
AFC Katar Abdulrahman Al-Jassim 2 8 1 0 Katar Taleb Al-Marri
Katar Saud Al-Maqaleh
Singapur Muhammad bin Jahari
Japan Ryūji Satō
Bahrain Nawaf Shukralla
Oman Ahmed Al-Kaf
Vereinigte Arabische Emirate Mohammed Abdullah Hassan Mohammed 3 5 1 1 Vereinigte Arabische Emirate Mohamed Al-Hammadi
Vereinigte Arabische Emirate Hasan Al-Mahri
Korea Sud Kim Jong-hyeok 2 4 0 0 Korea Sud Yoon Kwang-yeol
Korea Sud Kim Young-ha
CAF Kamerun Sidi Alioum 2 5 0 0 Kamerun Evarist Menkouande
Kamerun Elvis Noupue
Algerien Mehdi Abid Charef
Senegal Malang Diedhiou
Gabun Eric Otogo-Castane
Athiopien Bamlak Tessema Weyesa
Agypten Gehad Grisha 2 8 0 0 Marokko Redouane Achik
Sudan Waleed Ahmed
Sambia Janny Sikazwe 2 8 0 0 Angola Jerson dos Santos
Sudafrika Zakhele Siwela
CONCACAF El Salvador Joel Aguilar 2 8 0 0 El Salvador William Torres
El Salvador Juan Zumba
Mexiko Roberto Garcia
Costa Rica Ricardo Montero
Panama John Pitti
Kuba Yadel Martínez
Guatemala Walter López 2 8 0 0 Costa Rica Leonel Leal
Guatemala Gerson López
Mexiko César Arturo Ramos 4 110 0 0 Mexiko Miguel Hernández
Mexiko Marvin Torrentera
CONMEBOL Chile Julio Bascuñán 2 6 0 0 Chile Carlos Astroza
Chile Christian Schiemann
Venezuela José Argote
Brasilien Wilton Sampaio
Bolivien Gery Vargas
Argentinien Mauro Vigliano
Paraguay Mario Díaz de Vivar
Uruguay Andrés Cunha 3 100 0 0 Uruguay Mauricio Espinosa
Uruguay Nicolás Taran
Peru Diego Haro 2 130 1 0 Peru Jonny Bossio
Peru Raúl López
Ecuador Roddy Zambrano 3 8 0 1 Ecuador Christian Lescano
Ecuador Byron Romero
OFC Neuseeland Matt Conger 2 5 0 0 Neuseeland Simon Lount
Tonga Tevita Makasini
Neuseeland Nick Waldron
Tahiti Norbert Hauata 1 5 1 0 Neukaledonien Bertrand Brial
Tahiti Philippe Revel
UEFA Turkei Cüneyt Çakır 2 6 1 0 Turkei Bahattin Duran
Turkei Tarık Ongun
Schottland William Collum
Tschechien Pavel Královec
Niederlande Danny Makkelie
Norwegen Svein Oddvar Moen
Italien Daniele Orsato
Griechenland Anastasios Sidiropoulos
Deutschland Felix Zwayer
Slowakei Ivan Kružliak
Schweden Jonas Eriksson 3 150 0 0 SchwedenSchweden Mathias Klasenius
SchwedenSchweden Daniel Wärnmark
Russland Sergei Karassjow 2 5 0 0 RusslandRussland Anton Awerjanow
RusslandRussland Tichon Kalugin
Ungarn Viktor Kassai 2 130 0 0 Ungarn György Ring
Ungarn Vencel Tóth
Niederlande Björn Kuipers 3 5 0 0 Niederlande Sander van Roekel
Niederlande Erwin Zeinstra
Polen Szymon Marciniak 3 130 0 0 Polen Paweł Sokolnicki
Polen Tomasz Listkiewicz
Spanien Antonio Mateu Lahoz 3 9 1 0 SpanienSpanien Pau Cebrián Devis
SpanienSpanien Roberto Díaz Pérez

Weblinks

  • Offizielle Website
  • Kaderlisten

Einzelnachweise

  1. FIFA launches 2014 FIFA World Cup Legacy Trust. (Nicht mehr online verfügbar.) In: fifa.com. FIFA, 5. Dezember 2013, archiviert vom Original am 2. Juli 2014; abgerufen am 7. Juli 2015 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fifa.com 
  2. FIFA Executive Committee fully backs resolution on the fight against racism and discrimination. (Nicht mehr online verfügbar.) In: fifa.com. FIFA, 28. Mai 2013, archiviert vom Original am 12. Oktober 2017; abgerufen am 7. Juli 2015 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fifa.com 
  3. Black Country World Cup bid scrapped by FA. In: expressandstar.com. Express & Star, 13. November 2013, abgerufen am 7. Juli 2015 (englisch). 
  4. South Africa quits as U-20 Women’s World Cup host after only seven months. In: keirradnedge.com. Keir Radnedge, 8. Juni 2014, abgerufen am 7. Juli 2015 (englisch). 
  5. FIFA: Twitter-Ankündigung der Austragungsorte durch die FIFA. In: twitter.com. Twitter, 24. September 2015, abgerufen am 10. Mai 2016 (englisch). 
  6. Spieler. (Nicht mehr online verfügbar.) In: de.fifa.com. FIFA, archiviert vom Original am 29. Mai 2015; abgerufen am 22. Mai 2017.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/de.fifa.com 
  7. Team und Trainer. In: dfb.de. Deutscher Fußball-Bund, 10. Mai 2017, abgerufen am 21. Mai 2017. 
  8. Fünf Bundesliga-Profis für U20-WM in Südkorea nominiert. In: sport1.de. Sport 1, 10. Mai 2017, abgerufen am 21. Mai 2017. 
  9. Gastgeber Korea Republik trifft im Eröffnungsspiel auf Guinea. (Nicht mehr online verfügbar.) In: fifa.com. FIFA, 15. März 2017, archiviert vom Original am 15. März 2017; abgerufen am 15. März 2017.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/de.fifa.com 
  10. Spieler – Meiste Tore. (Nicht mehr online verfügbar.) In: fifa.com. FIFA, 20. Mai 2017, archiviert vom Original am 1. Juni 2017; abgerufen am 20. Mai 2017.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/de.fifa.com 
  11. Match officials for the FIFA U-20 World Cup Korea Republic 2017 appointed. (Nicht mehr online verfügbar.) In: fifa.com. FIFA, 4. April 2017, archiviert vom Original am 20. Mai 2017; abgerufen am 4. April 2017 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fifa.com 
Fußball-Weltmeisterschaften der Junioren

U-20-Weltmeisterschaften:
Tunesien 1977 | Japan 1979 | Australien 1981 | Mexiko 1983 | Sowjetunion 1985 | Chile 1987 | Saudi-Arabien 1989 | Portugal 1991 | Australien 1993 | Katar 1995 | Malaysia 1997 | Nigeria 1999 | Argentinien 2001 | VA Emirate 2003 | Niederlande 2005 | Kanada 2007 | Ägypten 2009 | Kolumbien 2011 | Türkei 2013 | Neuseeland 2015 | Südkorea 2017 | Polen 2019 | Indonesien 2021 | Indonesien 2023

U-16 & U-17-Weltmeisterschaften:
China 1985 | Kanada 1987 | Schottland 1989 | Italien 1991 | Japan 1993 | Ecuador 1995 | Ägypten 1997 | Neuseeland 1999 | Trinidad und Tobago 2001 | Finnland 2003 | Peru 2005 | Südkorea 2007 | Nigeria 2009 | Mexiko 2011 | VA Emirate 2013 | Chile 2015 | Indien 2017 | Brasilien 2019 | Peru 2021 | Peru 2023