Hans Rainer Maurer

Das Grab von H. Rainer Maurer auf dem Evangelischen Kirchhof Nikolassee in Berlin.

H. Rainer Maurer (* 18. März 1937 in Tübingen; † 9. Juni 2014 in Berlin) war ein deutscher Pharmazeut und Hochschullehrer für Pharmazie.

Leben

Nach dem Abitur 1956 in Ulm absolvierte Maurer das zweijährige pharmazeutische Praktikum in Heidenheim. Anschließend studierte er an der Ludwig-Maximilians-Universität München Pharmazie. Als Maurer 4 wurde er 1958 im Corps Makaria München recipiert.[1] 1961 legte er die pharmazeutische Prüfung ab. Mit einer Doktorarbeit am Physiologisch-Chemischen Institut wurde er 1964 zum Dr. rer. nat. promoviert.[2] 1964/65 war er Postdoc am California Institute of Technology in Pasadena. Danach war er wissenschaftlicher Assistent im Biochemischen Institut des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg. 1974 wechselte er als wissenschaftlicher Assistent an das Max Planck-Institut für Virusforschung in Tübingen. Hier habilitierte er sich 1972 für Pharmazeutische Chemie. Im Jahr darauf folgte er dem Ruf der Freien Universität Berlin als Professor für Pharmazeutische Biologie.[3] In mehr als 200 Originalarbeiten befasste er sich mit Alternativen zu Tierversuchen und mit der molekularen Wirkungsweise von Steroidhormonen. Für den in vitro-Nachweis von Chemotherapeutika und Immuntherapeutika entwickelte er Zellkulturen. Er organisierte Tagungen und Experimentalkurse auf dem Gebiet des Tissue Engineering.[4][5]

Publikationen

  • Hans Rainer Maurer: Disc electrophoresis and related techniques of polyacrylamide gel electrophoresis, Verlag de Gruyter, Berlin, New York 1971, 1. engl. Aufl., ISBN 978-3-11-003495-0.

Ehrungen

Einzelnachweise

  1. Kösener Corpslisten 1996, 88/871
  2. Dissertation: Markierung von Steroiden und von Ecdyson mit Tritium und Verteilung des markierten Insektenhormons in Larven von Calliphora erythrocephala.
  3. gepris.dfg.de
  4. Matthias F. Melzig: Nachruf auf Prof. Dr. Rainer Maurer. Deutsche Apothekerzeitung und Pharmazeutische Zeitung 2014
  5. FU Nachrichten 3-4/2002
Normdaten (Person): GND: 174099797 (OGND, AKS) | VIAF: 192056889 | Wikipedia-Personensuche
Personendaten
NAME Maurer, Hans Rainer
ALTERNATIVNAMEN Maurer, H. Rainer
KURZBESCHREIBUNG deutscher Pharmazeut und Hochschullehrer für Pharmazie
GEBURTSDATUM 18. März 1937
GEBURTSORT Tübingen
STERBEDATUM 9. Juni 2014
STERBEORT Berlin