Carolina Crescentini

Carolina Crescentini bei den 66. Filmfestspielen von Venedig 2009

Carolina Crescentini (* 18. April 1980 in Rom) ist eine italienische Schauspielerin.

Leben

Crescentini absolvierte die Centro Sperimentale di Cinematografia in Rom. Seit 2005 war sie in mehr als 40 Film- und Fernsehproduktionen zu sehen.

Filmografie (Auswahl)

  • 2005: Carabinieri: Sotto copertura
  • 2006: Thermae 2'40"
  • 2006: H2Odio (Hate 2 O)
  • 2007: Notte prima degli esami - oggi
  • 2007: Cemento armato
  • 2008: Parlami d'amore (Talk to Me About Love)
  • 2008: I demoni di San Pietroburgo (The Demons of St. Petersburg)
  • 2009: Due partite (The Ladies Get Their Say)
  • 2009: Die 1000-Euro-Generation (Generazione mille euro)
  • 2009: Il fuoco e la cenere
  • 2009: Oggi sposi
  • 2010: Männer al dente (Mine vaganti)
  • 2010: 20 sigarette
  • 2011: Boris – Il film
  • 2011: L'industriale
  • 2012: Una famiglia perfetta
  • 2012: Breve storia di lunghi tradimenti
  • 2013: Niente può fermarci
  • 2015: Das Dekameron (Maraviglioso Boccaccio)
  • 2017–2021: I bastardi di Pizzofalcone (Fernsehserie, 13 Folgen)
  • 2018: Zuhause ist es am schönsten (A casa tutti bene)
  • 2020–2021: Mare fuori (Fernsehserie, 24 Folgen)
  • 2021: Per tutta la vita
  • 2022: C'era una volta il crimine

Weblinks

Commons: Carolina Crescentini – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Carolina Crescentini in der Internet Movie Database (englisch)
Normdaten (Person): GND: 1035577488 (OGND, AKS) | LCCN: no2009068423 | VIAF: 107575460 | Wikipedia-Personensuche
Personendaten
NAME Crescentini, Carolina
KURZBESCHREIBUNG italienische Schauspielerin
GEBURTSDATUM 18. April 1980
GEBURTSORT Rom, Italien